Archiv der Kategorie: Kitesurfen

Kitedudes Kiteschule – Lara’s Schnupperkurs

Heute konnte Lara ihren Schnupperkurs machen. Nach der Theorie an Land ging es ins Wasser.

Kite aufbauen

Hier hat sie dann das Steuern des Kites gelernt, das Quick Release und Relaunch. Highlight war der Bodydrag mit Christian zusammen über mehrere hundert Meter. Fast  über das Wasser fliegend mit einem fetten Grinsen im Gesicht! 🙂

Bar abwickeln

 

Kitedudes Kiteschule – Phil’s Kitesurf Kurs

Phil hatte in den letzten Tagen seinen Kitesurf Kurs bei mir und wir beide hatten bei tollem Wetter richtig Spaß zusammen.

Ich denke, Phil war ziemlich happy nach seinem ersten Metern auf dem Board 😉

Nach der Theorie ging es an den Kite und Phil zeigte ein wahres „Händchen“ fürs Kitesurfen, was ich ihm auch mehrfach sagte. Er konnte es nicht glauben aber ich behielte recht und er konnte nach fünf Stunden schon fahren.

Erstmal üben

Danach ging es an den Wasserstart:

Der klappte auch sehr schnell. 🙂

Sogar in beide Richtungen fahren funktionierte mit den richtigen Tipps.

Kitedudes Kiteschule – Svenja’s und Marcus Einzelstunden

Svenja hatte bereits bei einem anderem Kitelehrer ihren Basis-Kurs, aber der Wasserstart sitzt noch nicht, daher hat sie noch Einzelstunden gebucht. Ihr Freund Marcus hatte bereits am Freitag Einzelstunden. Sein „Problem“ konnten wir innerhalb kurzer Zeit lösen. Das fahren nach links wollte nicht so richtig klappen, aber einige gute Tipps haben den Durchbruch gebracht.

Eigenes Material hatten sich die Beiden auch schon nach ihrem Kurs gekauft. Daher heute mal mit Core am üben.

Hat richtig viel Spaß gemacht. Svenja hat eine großartige Schirmkontrolle und konnte dank der Hilfe ihre ersten Wasserstarts üben und auch ihre „Angst“ konnte ich ihr nehmen.

Ist alles halb so schlimm. 🙂

-> OSTWIND

Endlich, der Ostwind ist da!

Gestern gab es schon eine feine Session. Heute geht es weiter.

Besuch aus HH war auch wieder am Start. www.keinonlinesurfer.de

 

Was aber mal dringend gesagt werden muss: [EDIT]

Wenn man an dem Spot schulen möchte, sollte man ein oder zwei Buhnenbecken weiter gehen. Man tut sich und allen anderen damit einen gefallen. Es kann nicht angehen, das sich Anfänger (auch wenn jeder mal angefangen hat) „Kitelehrer“ mit Schülern direkt in den „Sweet-Spot“ der Marsch stellen und den ganzen Bereich dicht machen. So funktioniert das hier nicht! Keiner kann dann mehr dort in den Bereich rein fahren, weil nur ein einziger falsch steht und den Schirm die ganze Zeit im Zenit hat.

Gerade als Kitelehrer sollte man einen Blick für die Geschehnisse auf dem Wasser haben und seinen Schüler nicht in den stark frequentierten Bereich bringen. Mich selber als Schüler würde das ganze „getummel“ um mich herum verunsichern. Es ist so einfach. Einfach ein Buhnenfeld weiter und alle sind glücklich.

Danke an Marcus in den Kommentaren. 🙂 Habe es versucht nochmal genauer darzustellen.

Cheers

Freestyle und Airtime am Holmer Siel

Heute haben sich Ulf, Torben und Christian am Holmer Siel bei einer feinen Session getroffen. Der Wind dreht tagsüber immer weiter auf Nord ein und war eisig kalt. Da aber die Sonne fast durchgehend schien war es es gefühlt wärmer.

Ulf hat noch ein wenig freestyle geübt und Torben und Christian sind fleißig am springen gewesen.

Hat Spaß gemacht aber der Wettergott dürfte langsam mal das Einsehen haben und müsste mal die Temperaturen anheben 😉

Kleines Video kommt noch

 

Airtime in der TM 2.0

Heute haben wir uns in der guten alten TM 2.0 getroffen.
Die Sonne kam vereinzelt raus und wir hatten echt guten Wind für 10 – 11qm. Dabei haben wir uns gepusht und echt Spaß auf dem Wasser gehabt. Ist ja auch das wichtigste. 🙂

www.keinonlinesurfer.de (EDE) war mit am Deich. Kurzbesuch in Husum über Karfreitag. Leider war er aber die ganze Zeit im anderem Buhnenfeld unterwegs, so dass wir ihn nicht filmen konnten. Nächstes mal!

Kleines Erinnerungsvideo gibt es auch. Habe es auf vimeo und youtube hochgeladen. Nicht, dass es wieder Schwierigkeiten mit youtube gibt.

 

Hangtime in der TM 2.0 // Rollei 425 HD 60 fps from Christian Freitag on Vimeo.